Ein Jahr mit „Mein fantastisches Jahr“

Heute morgen habe ich mein neues Exemplar meines Planers angefangen. Wie ich mir den alten Planer so angesehen habe, die letzten etwas mehr als 12 Monate, da ist mir auf einmal bewusst geworden, wie viel ich diesem Planer in diesem letzten Jahr zu verdanken habe.

Der Planer "Mein fantastisches Jahr", links der benutzte ein Jahr alte. Rechts das neue Exemplar.
Planer alt und neu

Es war ein herausforderndes Jahr, vor allem privat/familiär. Rückblickend kann ich sagen, dass der Planer mir in dieser Zeit eine gute Stütze war: er hat mir nicht nur geholfen meine Termine zu halten und trotz allem das eine oder andere Ziel umzusetzen. Was letztlich noch viel wichtiger ist: er war mir Orientierungshilfe in einer unübersichtlichen, stressigen Zeit. Er hat mir geholfen auf dem Weg zu bleiben und manches mal auch meinen Weg wieder zu finden, wenn ich davon abgekommen war.

Und was ganz besonders wichtig ist, weil man (und speziell wir Frauen) in solchen schwierigen Zeiten die Selbstfürsorge allzu oft vergisst: der Planer hat mich daran erinnert, auch und gerade dann auf mich zu achten, für mich zu sorgen, meine Batterie aufzuladen. Zum Beispiel mir Ruhepausen zu gönnen oder aber auch bei guten Gewohnheiten am Ball zu bleiben, von denen ich weiß, dass sie mir gut tun, die aber trotzdem gerne mal im Trubel der Dinge die getan werden müssen, hinten runter rutschen.

Natürlich hoffe ich, dass die nächsten 12 Monate etwas leichter und erfreulicher werden, aber ich bin auf jeden Fall sehr dankbar dafür, ein Werkzeug an der Hand zu haben, mit dem ich auch durch schwierige Fahrwasser navigieren kann…

Den Planer mitgestalten

Wie auch immer, der Planer entwickelt sich weiter mit denjenigen, die ihn nutzen und mir Rückmeldung geben. Da wir ihn selber stanzen und binden, können wir ihn gegebenenfalls erweitern und verändern. Wenn Du also Wünsche und Vorschläge hast, scheue Dich nicht, diesen Beitrag zu kommentieren oder mir eine E-Mail an hallo[at]travemeise.de zu schreiben. Ich freue mich, von Euren Erfahrungen mit dem Planer und Euren Wünschen zu erfahren.

Also, auf geht’s! Der Planer will gefüllt werden mit Zielen und Plänen, mit Todos und und guten Aktionen für mich und andere… und natürlich soll all dies nicht nur auf dem Papier bleiben 😉

Kommt gut durch die Herbsttage und bleibt gesund!

Eure Sybille

P.S.: Am Wochenende 10./11.11.19 findet ihr mich auf dem Martinsmarkt der Vorwerker Diakonie in der Triftstraße in Lübeck. Ihr findet meinen Stand in einem der Büros im Erdgeschoss des Werkstattgebäudes.

Hinterlasse Deine Meinung

500